Jugendcafé - Oststraße 36

Das Jugendprojekt "Open House" - eine Einrichtung der offenen kirchlichen Jugendsozialarbeit - befindet sich seit seiner Gründung in den 1990er Jahren in Trägerschaft der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde St. Martin Meerane.

Die Kirchgemeinde Meerane richtet ihr Augenmerk in einer von Säkularisierung mehr und mehr geprägten Stadt besonders auf die junge Generation, um diese mit christlich-biblischen Werten vertraut zu machen.

Das Jugendprojekt "Open House" widmet seine Arbeit der Betreuung und Bildung von sozial benachteiligten Jugendlichen und jungen Eltern im Alter von 13 bis 25 Jahren. Es befindet sich in einem DDR-Neubauviertel, das von sozial benachteiligten Jugendlichen und Familien geprägt wird und in dem extremistisches Gedankengut zum Umgangston gehören.

Im nahen Umfeld der Einrichtung befindet sich eine kommunale Grundschule, mit der gemeinsam Projekte zu gesunder Ernährung oder zu Erziehungsfragen gestaltet worden sind.

Die Einrichtung wird finanziert aus Haushaltmitteln der Kirchgemeinde St. Martin, aus Mitteln der Projektförderung des Landkreises Zwickau, aus Haushaltmitteln der Kommune Meerane, der Bürgerstiftung Dresden, des Diakonischen Werkes e. V. Radebeul sowie des Landesjugendpfarramtes Dresden und aus Spenden.

Wir danken ihnen allen! 


Finanzierung


Aktivitäten

Aktive Freizeitgestaltung
Besondere Angebote
Spielmöglichkeiten für Kinder


Angebote

Unser Angebot erstreckt sich auch auf die Wohnungslosenarbeit mit wohnungslosen Jugendlichen.

 Ein Angebot ist hier das Frühstücksprojekt:

Montag – Freitag 10:00 – 12:00 Uhr im Jugendcafé.

Angesprochen sind dabei:


Aktion leben lernen

In diesem Bereich werden Projekte und Therapien besprochen und geplant sowie eine Rückführung in verschieden Lebensbereiche organisiert. Eine Begleitung zu verschiedenen Ämtern wird angeboten.
Drogen und Suchtberatung: Es können Termine mit dem Ganzheitlichen Drogen und Suchtberater Herr Heine abgesprochen werden.